• français
  • research
  • Points de vente
  • newsletter
  • Vichy & Ich

Soraya

Bloggerin - Genf

Soraya, 24, reist um die Welt auf der Suche nach den neuesten Trends und ist mittlerweile zu einer Referenz in der Schweizer Modewelt geworden. Ein Termin nach dem anderen, ein Fotoshooting nach dem nächsten – und immer tausend Ideen und Projekte im Kopf. Soraya ist ständig auf Achse, und das wirkt sich unweigerlich auf ihre Haut aus.

zurück

4 TAGE IM LEBEN VON Soraya

1. Darf ich vorstellen...

1

Der rote Faden in meinem Leben: Die Mode...Ich bin Bloggerin, 24 Jahre alt und in Genf aufgewachsen. Ich habe iranische und ägyptische Wurzeln. Nach meinem Studium in Psychologie, Kommunikation und Fotografie an einer amerikanischen Universität in der Schweiz bin ich nach London gegangen, um am renommierten London College of Fashion einen Master zu absolvieren.
Meine Karriere begann in der Redaktion von Modemagazinen, bis ich den Entschluss fasste, mein eigenes Ding zu machen. Im Mai 2012 wurde mein nach mir benannter Blog geboren, www.sorayabakthier.com. Eine Freundin hat mich dazu überredet, nachdem in zahlreichen Zeitschriften Bilder von mir in der Street-Style-Rubrik erschienen waren. Und wie es so kam, wurde mein Blog zu einer Referenz in Sachen Mode für all jene, die gerne grosse Designer mit High-Street-Marken kombinieren.
Heute durchstreife ich die Welt und die Fashion Weeks auf der Suche nach neuen Designern und neuen stilistischen Abenteuern! 

2. 24 Stunden in meinem hektischen Leben

2

Eine Leidenschaft, an der man
ständig arbeiten muss ...
Mein Tag beginnt mit dem Schreiben an meinem Blog und der Auswahl meiner Rubriken.
Die Zeit zwischen 12 und 14 Uhr gestalte ich entsprechend meinen Geschäftsterminen. Wenn es das Programm erlaubt, gehe ich ins Yoga oder mit Freundinnen essen.
Den Nachmittag widme ich meinen Fotoshootings und am späteren Nachmittag bin ich dann wieder online bis zum Abendessen und oft nochmal sehr spät abends, bevor ich ins Bett gehe.
Ein Blog sollte immer wieder aktualisiert werden!

3. Meine kleinen Sünden des Alltags

3

Die, die man der Haut am meisten ansieht ...Schlafmangel! Ich gehe zwar nicht viel aus, arbeite jedoch oft bis spät in die Nacht und kann dann nicht einschlafen. Zu viele Ideen und Projekte, die mir im Kopf herumschwirren.

4. Meine Erfahrung mit Idéalia Life Serum

4

Das Produkt hat mich auf Anhieb angesprochen!Es war genau das, was ich brauchte. Mir gefällt seine Textur, und seine Wirkung ist genial. Ich habe in letzter Zeit viele Komplimente für meinen Teint bekommen.
Ich verwende es als Make-up-Grundlage unter meiner getönten Tagescreme oder meinem Puder! Ich bin wirklich sehr zufrieden damit. Ich habe sogar die Creme der gleichen Serie in mein Pflegeritual aufgenommen und verwende sie nun jeden zweiten Tag abends.