Diese Seite ist zur Zeit unter Wartung.
Einige Features wie zum Beispiel Anmeldungen und das Abgeben von Bewertungen sind zur Zeit abgeschaltet und sind bald wieder verfügbar.

Diese Seite ist zur Zeit unter Wartung.

Einige Features wie zum Beispiel Anmeldungen und das Abgeben von Bewertungen sind zur Zeit abgeschaltet und sind bald wieder verfügbar.

    
  • français
  • research
  • Points de vente

BERATUNG

Figurpflege

Entdecken Sie die Tipps von unseren Spezialisten

Beratung durch den Dermatologen

Welches ist das wirksamste Mittel zur Beseitigung der Zellulitis?

Wussten Sie schon?

Zahlreiche Frauen sind heutzutage von diesem unschönen Hautaspekt betroffen, der gewöhnlich auch "Orangenhaut" genannt wird. Weil der Körper mehr Fett abspeichert als er konsumiert, können die Fettzellen (Adipozyten genannt) sich aufblähen, bis sie das 60-fache ihrer normalen Größe erreichen, was an der Hautoberfläche dann wie ein Polster aussieht.
Die Zellulitis hängt aber nicht allein mit einem Ernährungsproblem zusammen. Der Hautaspekt ist in der Tat in den allermeisten Fällen die Folge von drei Arten der Zellulitis. Die erste ist die adipöse Zellulitis, die mit einem überschüssigen Lipidvolumen in Zusammenhang steht. Die zweite ist die wässrige Zellulitis, die mit einer Anschwellung aufgrund des Wasserrückhalts in Verbindung steht. Die dritte ist die fibröse Zellulitis, die aus einer Verhärtung der Kollagenfasern resultiert, welche die Adipozyten umgeben.

Was tun?

Ernähren Sie sich ausgewogen und machen Sie regelmäßig Sport. Das sind die Schlüsselfaktoren beim Kampf gegen die Zellulitis. Das können Sie mit einer Körperpflege als angenehme und spürbare Unterstützung verbinden. Sie können sich für Lotionen oder Cremes auf Koffeinbasis entscheiden. Diese Substanz ist nachweislich wirksam bei der Reduzierung der Größe der Adipozyten. Sie begünstigt folglich eine Linderung der Orangenhaut. Eine Massage während dem Auftragen der Pflege stimuliert auch die Lymphdrainage, verbessert die Wasserzirkulation im Organismus und begrenzt die Anschwellungen. Und entscheiden Sie sich schließlich für ein regelmäßiges Peeling. Es trägt zur Beseitigung der Unregelmäßigkeiten an der Oberfläche bei und begünstigt eine glatte Haut.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Gynäkologen

Ändert sich der Appetit tatsächlich während dem Menstruationszyklus oder hat man nur den Eindruck?

Wussten Sie schon?

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat gezeigt, dass bei 85% der Frauen der Energieverbrauch nach dem Eisprung, in der Luteinphase (mitten im Zyklus etwa 8 bis 15 Tage nach der Menstruation) durchschnittlich um 90 kcal/Tag ansteigt. Durch dieses natürliche Phänomen, das mit den Hormonschwankungen zusammenhängt, lässt sich auch der gesteigerte Appetit zu bestimmten Zykluszeiten und vor allem bei einem prämenstruellem Syndrom erklären.

Was Sie täglich tun können

Wenn Sie nur ein wenig Hunger haben, können Sie vorzugsweise ein großes Glas Wasser trinken oder saisonales Obst (mindestens 200 Gramm/Tag, dabei Trauben und Kirschen vermeiden), Joghurt, Quark oder Rohkost verzehren, wodurch die Ernährung ausgewogen wird, gleichzeitig aber nur wenige Kalorien zugeführt werden. Wenn sich ihre kleinen monatlichen Verfehlungen auf Ihre Haut und ihr Erscheinungsbild auswirken, unterstützt die Anwendung einer Schlankheitspflege diese qualitative Ernährungs

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Gynäkologen

Ist es normal, dass man während der Schwangerschaft zunimmt und wie komme ich anschließend wieder auf mein Ausgangsgewicht?

Wussten Sie schon?

Es ist völlig normal und gesund, wenn man während einer Schwangerschaft zunimmt. Erschrecken Sie nicht. Während die Gewichtszunahme im den ersten 4 Monaten noch unbemerkt bleibt (bei Übelkeit ist sogar eine geringe Gewichtsabnahme möglich), beginnt diese in den Monaten 4-8 so richtig, bis man schließlich etwa 1 Kilo pro Monat zunimmt. Eine Schwangere sollte nicht mehr essen, sie sollte sich vielmehr anders mit mehr Milchprodukten und Proteinen für das Wachstum des Skeletts des Fötus ernähren und zwischendurch mehr kleinere Imbisse zu sich nehmen (der zusätzliche tägliche Ernährungsbedarf sollte 300 Kalorien nicht überschreiten), wodurch die Gewichtsabnahme nach der Geburt erleichtert wird.

Was Sie täglich tun können

Nach der Geburt ist es der Wunsch vieler Frauen, wieder abzunehmen. Wichtig dabei ist es, nichts zu überstürzen, denn der Organismus muss sich auch erholen. Das beste Mittel, um schrittweise vorzugehen, ist eine ausgewogene Ernährung mit vernünftigen Mengen in den 3 ersten Monaten und dabei ganz allmählich auch wieder mit körperlicher Betätigung zu beginnen. Beachten Sie, dass eine während der gesamten Schwangerschaft sorgfältig mit Feuchtigkeit versorgte Haut viel schneller wieder straff wird und ihre Spannkraft wiederfindet. Nach der Geburt können Sie Ihre Tagespfleger noch um eine Schlankheitspflege ergänzen.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Gynäkologen

Begünstigt die Pille das Auftreten von Zellulitis?

Wussten Sie schon?

Zahlreiche Faktoren führen zum Auftreten von Zellulitis und manchmal spielen auch die Hormone eine nicht zu verleugnende Rolle. Es ist aber nichts erwiesen in Bezug auf die Einnahme der Pille.
Die Einnahme eines oralen Empfängnisverhütungsmittels steht in Wirklichkeit oftmals eher mit einer Veränderung der Lebensweise in Zusammenhang: man verlässt seine Eltern, das Leben als unverheiratete Person, man speist öfter auswärts, man hat keine Zeit mehr, Sport zu treiben... und das kann sich alles auf die Figur auswirken!

Was tun?

Wenn Sie während der Einnahme der Antibabypille eine Gewichtszunahme feststellen, wenden Sie sich an Ihren Gynäkologen. Er kann gemeinsam mit Ihnen die Aspekte Ihrer Lebensweise identifizieren, die sie ganz einfach verbessern können.
Es ist also nicht die Pille an sich, die zum Auftreten von Zellulitis führt, aber alles, was dazugehört...

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Ernährungsspezialisten

Ich habe oft Lust auf etwas Süßes. Wie kann ich dem nachkommen und gleichzeitig die Folgen für meine Figur einschränken?

Wussten Sie schon?

Im allgemeinen unterscheidet man bei der weiblichen Ernährung zwei Profile: das Leckermäulchen und eine Vorliebe für Salziges. Bei einem Heißhunger lösen diese zwei Profile ganz und gar nicht dieselben Gelüste aus: Während sich die ersten ganz einfach über eine Packung Kekse oder einen Riegel Schokolade hermachen, knabbern die zweiten eher an einem Käsestück oder an einer Pizza. Zum zuverlässigen und langfristigen Abnehmen muss man sich nicht dieser Gelüste "berauben", ganz im Gegenteil. Man sollte nur "cleverer" knabbern.

Was Sie täglich tun können

Sie sind ein Leckermäulchen. Ein Joghurt mit Früchten, die viel Vitamin C enthalten (Kiwi, Erdbeeren) oder eine Scheibe Vollkornbrot mit 2 Stückchen 70%iger Zartbitterschokolade sind ein intelligenter kleiner Imbiss. Um es bis zum Mittagessen auszuhalten, halten Sie am besten immer ein qualitativ hochwertiges Lebensmittel wie z. B. eine Scheibe Vollkornbrot griffbereit.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Ernährungsspezialisten

Ich habe oft Lust auf etwas Salziges. Wie kann ich dem nachkommen und gleichzeitig die Folgen für meine Figur einschränken?

Wussten Sie schon?

Im allgemeinen unterscheidet man bei der weiblichen Ernährung 2 Profile: das Leckermäulchen und eine Vorliebe für Salziges. Bei einem Heißhunger lösen diese 2 Profile ganz und gar nicht dieselben Gelüste aus: Während sich die ersten ganz einfach über eine Packung Kekse oder einen Riegel Schokolade hermachen, knabbern die zweiten eher an einem Käsestück oder an einer Pizza. Zum zuverlässigen und langfristigen muss man sich nicht dieser Gelüste "berauben", ganz im Gegenteil. Man sollte nur "cleverer" knabbern.

Was Sie täglich tun können

Sie haben eine Vorliebe für Salziges. Um Ihre Gelüste zu befriedigen, kombinieren Sie diese immer mit Rohkost, Obst oder mit einem Salatteller. Entscheiden Sie sich vorzugsweise für Käse, der mehr Kalzium und weniger Salz und Fett enthält (Gruyère, Beaufort, Edamer, Blauschimmelkäse eher als Schmelzkäse oder Streichkäse).

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Ernährungsspezialisten

Welche Diät ist zur Vermeidung der Zellulitis am besten geeignet?

Wussten Sie schon?

Eine unausgewogene Ernährung kann Zellulitisprobleme noch mehr betonen. Die Adipozyten sind nämlich umfangreicher, was an der Hautoberfläche durch eine gepolsterte "Orangenhaut" zum Vorschein kommt. Die Ernährung ist aber nicht die alleinige Ursache und auch schlanke Frauen können eine Zellulitis-Haut haben. Man unterscheidet zwischen drei Arten der Zellulitis. Die adipöse Zellulitis hängt effektiv mit dem Volumen der überschüssigen Lipide zusammen. Die wässrige Zellulitis ist hingegen eine Folge des Wasserrückhalts und die fibröse Zellulitis resultiert aus einer Verhärtung der Kollagenfasern, die die Adipozyten umgeben. Unsere Physiologie hängt außerdem von unserem genetischen Erbe ab.

Was Sie täglich tun können

Sie müssen natürlich auf eine ausgewogene Ernährung achten. Ändern Sie ein paar ernährungstechnische Gewohnheiten. So können Sie die adipöse Zellulitis verringern. Es ist aber auch wichtig, in Bewegung zu bleiben. Machen Sie regelmäßig Sport, das begünstigt die Reduzierung der Zellulitis und sie haben somit ein Gewicht, mit dem Sie sich wohlfühlen.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Ernährungsspezialisten

Welche Diät ist ideal zum Schlank werden ohne wieder zuzunehmen, nachdem man aufgehört hat?

Wussten Sie schon?

Das Geheimnis einer stabilen und dauerhaften Schlankheit ist nicht die drastische kalorienarme Ernährung. So riskiert man eher, dass sich dies auf den Organismus und insbesondere auf Ihre Haut und auf Ihre Haare negativ auswirkt. Eine zu strenge Ernährungsweise ist dauerhaft nur schwer aufrecht zu erhalten und führt meist zu einer erneuten Gewichtszunahme, wenn man sich wieder normal ernährt.

Was Sie täglich tun können

Ernähren Sie sich ausgewogen und abwechslungsreich und kombinieren Sie das mit einem gesunden Lebensrhythmus: Machen Sie Sport, schlafen Sie ausreichend... Achten Sie lieber darauf, was Sie essen und wie Sie es essen. Gönnen Sie sich einen ruhigen Augenblick, um regelmäßig zu essen. Die Tageszeitpunkte und die Nahrungsmittel sind grundlegende Faktoren, die noch wichtiger wie der Kalorienwert einer Mahlzeit sind.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Ernährungsspezialisten

Begünstigen bestimmte Nahrungsmittel den Wasserrückhalt?

Wussten Sie schon?

Es kommt zum Wasserrückhalt, wenn der Organismus mehr Wasser speichert, als er ausscheiden kann. Dieses Ungleichgewicht führt zu einer Anschwellung bestimmter Körperbereiche insbesondere an den Beinen, Knöcheln und Füßen (im Hinblick auf das Phänomen der Schwerkraft).

Was Sie täglich tun können

Ein Überschuss an Salz und dann auch die negative Wirkung auf die Arterienspannung begünstigt ebenfalls den Wasserrückhalt. Es wird deshalb empfohlen, das Salz in der Ernährung einzuschränken. Würzen Sie lieber mit Zitronensaft, mit etwas Essig oder aromatischen Kräutern, um Ihren Rezepten Geschmack zu verleihen. Vermeiden Sie außerdem zu salzhaltige Fertiggerichte und trinken Sie ausreichend Wasser, um eine bessere Ausscheidung zu begünstigen.
Achten Sie auf den Kaffeekonsum. Zu viel Koffein kann zur Austrocknung des Organismus führen, der das über das Speichern von Wasser kompensiert. Kaffee kann aber in Maßen getrunken werden.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Ernährungsspezialisten

Wie halte ich während der Menopause meine Figur?

Wussten Sie schon?

Die Körpermorphologie hängt teilweise von der Hormonaktivität ab. Ab einem gewissen Alter werden die Zyklen unregelmäßig, bis sie komplett eingestellt werden, was sich dann durch die verminderte Aktivität der Eierstöcke und der Östrogenproduktion zeigt. Diese Veränderungen begleiten auch die Veränderung der Figur. Die weiblichen Rundungen verändern sich: Die Hüfte wird feiner, während das Fett immer mehr im Bauchbereich abgelagert wird. Eine Gewichtszunahme muss aber nicht unvermeidbar sein.

Was Sie täglich tun können

Passen Sie Ihre Ernährung an die Stoffwechselverändungen an. Essen Sie am Abend etwas Leichtes. Konsumieren Sie vorzugsweise Obst und Gemüse, führen Sie aber auch Proteine zu, um den Muskelabbau zu verhindern. Auch die Kalziumzufuhr ist unerlässlich für die Aufrechterhaltung der Knochenmasse. Und vor allem: bewegen Sie sich! Ein 30minütiger Spaziergang pro Tag hilft dabei, die Fettablagerungen zu begrenzen und eine anregende und harmonische Figur zu behalten.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Apotheker

Spendet eine Schlankheitspflege auch Feuchtigkeit?

Wussten Sie schon?

Wenn die Haut trocken ist, können an der Oberfläche Unregelmäßigkeiten und Unebenheiten auftreten, die die Polsterung der Orangenhaut noch betonen. Die Feuchtigkeitsversorgung und Glättung sind somit zwei voneinander untrennbare Aspekte.

Was Sie täglich tun können

Um Ihre Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und um die Zellulitis anzugehen, wählen Sie eine Schlankheitspflege mit einem echten Feuchtigkeitseffekt. Über das Vergnügen der Anwendung einer qualitativen und komfortablen Textur hinaus, die Sie den ganzen Tag über verspüren, ist sie außerdem effektiver in Bezug auf eine sichtbar glatte Haut. Für ein optimales Ergebnis ist es wichtig, dass Sie Ihre Schlankheitspflege über einen ausreichend langen Zeitraum hinweg anwenden (mehrere Wochen pro Monat).

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Apotheker

Was kann man tun, damit eine Schlankheitspflege wirklich wirkt?

Wussten Sie schon?

Abnehmen und das Verschwinden der Zellulitis geschehen nicht wie von Zauberhand. Damit eine Schlankheitsbehandlung wirklich wirksam ist, muss man sich einer Regelmäßigkeit und einer allgemein gesunden Lebensweise (ausgewogene Ernährung, Sport) verschreiben.


Was Sie täglich tun können

Wenden Sie Ihre Schlankheitspflege ein bis zweimal an und lassen Sie sie dann 15 Tage im Schrank stehen, versuchen Sie weitestgehend, sich nicht von enttäuschenden Ergebnissen leiten zu lassen. Führen Sie mit während der Behandlung regelmäßig 1 bis 2 Anwendungen pro Tag durch. Eine solche Disziplin führt zu schnelleren Ergebnissen, die Sie, wie Sie sehen werden, motivieren, Ihre Schlankheitsbemühungen bis zum Ende fortzuführen!

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

Beratung durch den Psychologen

Wie kann ich an eine Diät herangehen, ohne dass es zu einem Albtraum wird?

Wussten Sie schon?

Bei der Gewichtszunahme ist der psychologische Aspekt ein wichtiger Faktor - sowohl bei der Ursache, als auch bei den Folgen. Stress und Ängste können den Appetit bei bestimmten Personen steigern und bei anderen reduzieren. Ganz oft scheitert eine Diät, wenn man die Ursachen für die Gewichtszunahme nicht versteht.

Was tun?

Eine ausgewogene Ernährung ist fundamental bei der Gewichtsabnahme, aber auch ein weniger stressiges Leben ist wichtig. Sie müssen lernen, sich zu entspannen. Bevor Sie mit einer Diät starten, müssen Sie versuchen, sich zu verstehen, nehmen Sie sich Zeit und befreien Sie sich von Schuldgefühlen, stellen Sie Ihre Gewohnheiten in Frage. Und so können Sie dann auch akzeptieren, wenn Sie anders essen und fühlen sich trotzdem bei einem guten Essen immer wohl.

Diesen Rat teilen:

Verschicken Sie diese Seite per E-Mail

BERATUNG ANFRAGENBEI IHREM APOTHEKER

Ihr Vichy-Apotheker kann Ihnen als bester Verbündeter für Ihre Haut Ratschläge zur Anwendung der Produkte für die Gesichts- und Körperpflege geben.

FINDEN SIE DIE NÄCHSTE VICHY-APOTHEKE:

Ok